Liebe Freundinnen, liebe Freunde, und liebe Kunsthausinteressierte,

Seit unserem letzten Rundbrief vor Weihnachten ist wahrlich viel geschehen und die aktuelle Lage beschäftigt uns genauso wie Sie. Wir befinden uns in rauer See, werden aber Kurs halten – so auch die Stadt, die als Bauherr den Zeitplan zu halten versucht!

Das Projekt Kunsthaus Göttingen ist stetig fortgeschritten. Die gGmbH ist gegründet und mit ausreichend Liquidität für die ersten Jahre ausgestattet. Auch die Gemeinnützigkeit wurde bereits vom Finanzamt anerkannt.

Mit der Kunsthistorikerin Frau Dr. Meyer wurde die erste Mitarbeiterin als Assistenz der Geschäftsleitung eingestellt. Die Stadt Göttingen als Bauherr und Herr Näder, mit einer großzügigen Spende, stellen die Fertigstellung des Baus mit seinen Mehrkosten sicher. Die Firma Sartorius steht zu Ihrem Engagement bezüglich der Betriebskosten.

Jim Dine Pavillon

Im nächsten Schritt soll im Frühsommer im Innenhof der Jim Dine Pavillon gebaut werden. Der US-amerikanische Künstler und Dichter, der im KuQua auch ein Atelier nutzt, schenkt dem künftigen Kunsthaus eine umfassende Rauminstallation, die im Pavillon dauerhaft zu sehen sein wird.

Jim Dine (geboren 1935 in Cincinnati] studierte in Cincinnati, Boston und Ohio bevor er 1958 nach New York kam und dort gemeinsam mit Claes Oldenburg und Altan Kaprow erste Happenings veranstaltete. Er verlagerte sein künstlerisches Schaffen dann zunehmend auf die Malerei und auf eine farbenfrohe, der Pop Art ähnelnden Bildsprache. Herzen, Bademäntel, Pinocchio-Figuren und Werkzeuge gehören zu den wiederkehrenden Motiven seiner Gemälde, Fotografien, Drucke und Skulpturen.

Veranstaltungen

Unser Haus hat inzwischen ein Dach, Fenster und Türen und wir hoffen, Sie bald zu unserer ersten Veranstaltung in den eigenen vier Wänden begrüßen zu können. Ich muss leider sagen „hoffentlich“, da auch wir in der augenblicklichen Lage nicht verlässlich planen können.

Wir bereiten nun einen nächsten Freundeskreis-Abend am 11. Juni um 19 Uhr vor. Also: Save the Date! Eine persönliche Einladungskarte kommt dann im Mai per Post.

Da wir uns vor Ostern befinden, hilft uns ein Blick auf die Karwoche. Diese endet auch nach schweren Tagen mit Hoffnung und Freude.

Wir wünschen Ihnen eine geruhsame Osterzeit im Kreise Ihrer Familien und achten Sie bitte auf Ihre Gesundheit!

Herzlichst, Ihr

Alfons von Uslar Gründungsgeschäftsführer