Modell tier

Fotografie – Projektion – Illustration
24. September 2021 – 2. Januar 2022

Das Tier, immer schon ohne Recht auf das eigene Bild, nomadisiert ungeachtet der individuellen Intention der Darstellung vielfach als Sujet durch alle Bereiche der visuellen Kommunikation, Wissenschaft und Kunst. Die Künstler*innen Wolf Erlbruch (Deutschland), Roni Horn (USA), Sanna Kannisto (Finnland), Jo Longhurst (Großbritannien), Olivier Richon (Schweiz), Michal Rovner (Israel), Thomas Struth (Deutschland) und Tomasz Gudzowaty (Polen) befragen und hinterfragen in ihren Werken die wechselseitige Beziehung zwischen Tier und Mensch – Dargestelltem und Darstellendem. Die Konzepte der Künstler*innen in dieser bunten und artenreichen Gruppenausstellung verweisen dabei auf unterschiedliche Interessen und Vorgehensweisen. Bilder eines »Luchsprojekts« von Naturschutzbiologen der Georg-August-Universität Göttingen bildet einen spannenden wissenschaftlichen Gegenpol zu den künstlerischen Arbeiten und konzentrieren sich auf Erfassung und Erkenntnis. Gezeigt werden Videos, Fotografien, Bücher, Zeichnungen und Installationen.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht mehr erforderlich.

Es gilt die 2G-Regel. Bitte beachten Sie zudem die übliche Masken- und Abstandspflicht.

Der Eintritt ist frei
Sponsor Sartorius AG

Öffnungszeiten:
Do. 15-20 Uhr
Fr./ Sa./ So. 11-18 Uhr

Die Ausstellung wird gefördert von Sparkassenstiftung und Sparkasse Göttingen.

Führungen:

Termine zu unseren Ausstellungsführungen finden Sie hier.

‍Begleitprogramm:

Ergänzende Events und Workshops finden Sie hier.


Außerdem: Junges Theater in Residence!

Im November/ Dezember bietet die Kooperation mit dem JT Göttingen Kunst- und Theatergenuss in einem. In „Ein Bericht für eine Akademie“ nach Franz Kafka erzählt der Affe Rotpeter von seiner Menschwerdung. Gesellschaftskritische Anspielung oder Mahnung an unseren Umgang mit Tieren sind dabei Aspekte, die sich auch in den Kunstwerken der aktuellen Ausstellung finden lassen. Der Museumswärter Dave in Nick Hornbys „Nipple Jesus“ stellt sich ganz grundsätzliche Fragen zum Sinn der Kunst. Ein humorvoller und überraschender Monolog über die, die Kunst erschaffen und jene die sie rezipieren.

Infos und Tickets unter: www.junges-theater.de.


NEU! Am Wochenende können Sie von 14-18 Uhr auf Anfrage an der Kasse auch Jim Dines „House of Words“ in unserem Innenhof besuchen.

Unseren Flyer zur Ausstellung „Modell Tier“ finden Sie  hier zum Download!


Weitere Neuigkeiten

Gruppenausstellung „Modell Tier“
„EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE“ nach Franz Kafka feiert am Sonntag 31.10. im Kunsthaus Premiere!  Wenn Tiere sprechen könnten, was würden sie uns sagen? Mögliche Antworten geben Kunst und Theater gleichermaßen. Bei Kafka berichtet der […]
Schickt uns bis zum 25. November Eure schönste Tierfotografie und werdet Teil der Ausstellung! Welche Bedeutung hat das Tier, ganz gleich ob Schäferhund oder Heuschrecke, für euch? Welche Bewunderung können Tiere in euch auslösen? Jeder […]
Gruppenausstellung „Modell Tier“, 24. September 2021 bis 02. Januar 2022 Ein wunderbarer Abend – eine wunderbare Ausstellung! Am Freitag 24.09./ 19 Uhr wurde unsere zweite große Ausstellung zum Thema Tier eröffnet. Die Schau mit Werken […]

Terminübersicht

X