Jim Dine – Guerilla Art am Kunsthaus Göttingen

14. April 2019: Als Jim Dine in Göttingen war, um an einem neuen Projekt zu arbeiten, nutzte er die Gelegenheit um eine Test-Zeichnung auf die Wände des Kunsthauses anzubringen.

Ausgestattet mit Helm und schwarzer Kreide kletterte er zusammen mit Gerhard Steidl ins Untergeschoss des Baus. Mittlerweile hat der Regen seine temporäre Installation leider weggewaschen, aber „Das macht nichts – Es war ja nur ein Test“, sagt Jim. 

Jim Dine wurde 1935 in Cincinnati, Ohio geboren. Er ist als Maler, Bildhauer und Grafiker tätig. Seine Werke wurden vielfach in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt; sie zählen zum Bestand der wichtigen Museen und Sammlungen weltweit.

 

Hier einige Impressionen der Kunstaktion auf der Baustelle:

Jim Dine | Foto: Aaron Bircher

Fotos: Aaron Bircher

Film: Guilherme Moreira