Am Freitag, 2. Februar, eröffnete mit »Emilija Skarnulyte« die erste Ausstellung des Jahres 

___

»Škarnulytės poetische audiovisuelle Inszenierungen laden die BetrachterInnen auf eine meditative Reise durch unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ein«, fasste die Kuratorin der Ausstellung – Lotte Dinse – zusammen.

Exklusiv für das Kunsthaus hat die litauische Künstlerin Škarnulytė neue Glasobjekte und raumspezifische Installationen geschaffen, die vor allem durch ölglänzende Spiegeldecken faszinieren.

Die Künstlerin Emilija Skarnulyte am Eröffnungsabend

Vom Meeresgrund im Erdgeschoss mit Skulpturen aus Mineralien und Meerjungfrauentränen führt der Weg zur Videoarbeit t1/2, die einen Streifzug durch Orte vornimmt, die mit zeitgenössischer Wissenschaft und Technologie verbunden sind: stillgelegte Kernkraftwerke, nukleare U-Boot-Kanäle, ein Neutrino-Observatorium, sowie das CLOUD-Experiment am CERN. Im 2. Obergeschoss gibt die Arbeit Rakhne futuristische Einblicke in Möglichkeiten von Datenspeicherung in der Tiefsee.

Entspannte Diskussionsatmosphäre zum Ausklingen des Abends

»Die Ausstellung zeigt nicht nur eine äußerst interessante künstlerische Position, sondern passt in seiner inhaltlichen Ausrichtung sehr gut zu unserem diesjährigen Fokus auf aktuelle virulente Themen«, so die Geschäftsführerin Dr. Dorle Meyer in ihrer Begrüßung und dankt der Stiftung Niedersachsen, sowie der Niedersächsischer Sparkassenstiftung und Sparkasse Göttingen für die Förderung speziell dieser aufwändigen Ausstellung. Rolf-Georg Köhler als Vorsitzender des 2023 gegründeten »Förderkreis Kunsthaus Göttingen e.V.« ergänzte den Abend mit einer Vorstellung und Bewerbung des Fördervereins, der sich aktiv für die die Aktivitäten des Kunstquartiers und des Kunsthauses engagiert.

Mehr Programm

Spaß am Forschen, Erproben? Lust auf Gestalten? Dann kommen Sie zusammen mit einer Freundin, Ihrer Oma oder Ihrem Kind zum ART_LAB.
Schon einmal durch eine Ausstellung gelaufen und dabei komplett nonverbal auf Ihr Umfeld reagiert? Schweigend erkunden wir den Ausstellungsraum und lassen die Arbeiten der Künstlerin ohne Worte laut werden!
An jedem ersten Donnerstag im Monat können Sie entspannt und in abendlicher Atmosphäre nach einem anstrengenden Tag einfach mal die (Kunst)Seele baumeln lassen...
Raus aus dem Studio und mit der Yogamatte unter dem Arm rein in's Kunsthaus! Die Kombination aus Gegenwartskunst und Yoga bietet einen besonderen Perspektivwechsel, berührt die Sinne und schärft die Wahrnehmung von Körper und Geist sowie für die Themen der Ausstellung gleichermaßen.

Kinder und Familie

Jedes Kind ist eingeladen, mit einer Begleitperson Ihrer Wahl zur Kunstzeit in unser Ausstellungshaus zu kommen!
Kunst? Kannste! Nachdem die Ausstellungsräume, die mit unzähligen spannenden Kunstwerken gefüllt sind, erkundet wurden, wird selbst gezeichnet, gedruckt oder gefilmt was das Zeug hält.
Kleine und größere Kinder können im Kunsthaus Göttingen ihren Geburtstag feiern. Nach einer kleinen Entdeckertour durch die Ausstellung zu einem bestimmten Thema und mit vielen kleinen Kunstspielen, erleben die Geburtstagsgäste im Anschluss die Magie einer ausgewählten künstlerischen Technik
Unsere mehrtägigen Ferienworkshops laden Hort-, Freundesgruppen und einzelne Ferienkinder ein, die Ferienzeit mal ganz anders zu verbringen: und zwar im Kunsthaus! 

Schule im Museum

Insbesondere für Schulklassen soll der Besuch im Kunsthaus möglichst lebendig, handlungs- und kompetenzorientiert gestaltet werden, damit allen Klassen- und Bildungsstufen Zugänge zur Kunst ermöglicht werden. Die Programme laden zu Denk- und Handlungsprozessen ein und versuchen […]
Das Kunsthaus Göttingen freut sich zusammen mit Schulen (nicht nur aus Göttingen!) verschiedene Projekttage und -wochen zu den Bereichen Fotografie, Druck- und Plakatkunst sowie neuen Medien zu verwirklichen. Kontaktieren Sie uns frühzeitig, um ein facettenreiches […]
Zu jeder Ausstellung bietet das Kunsthaus Göttingen einführende Lehrer*innen-Workshops an. Nach einem dialogischen Ausstellungsrundgang können die buchbaren und öffentlichen Vermittlungsangebote von interessierten Lehrer*innen ausprobiert und im Gespräch erste Pläne und Ideen für einen Besuch im […]
Englisch lernen außerhalb des Klassenraums und ungezwungen über Themen der Kunst frei reden, fernab vom Schulkontext; das ist im Kunsthaus Göttingen möglich. Zum Englisch lernen gehört es auch dazu, neues und unbekanntes Terrain zu erkunden […]