Aktuell

Hollywoods erste Fotografin:

RUTH HARRIET LOUISE

FOTOGRAFIE

Aus der Sammlung von Daniel Kothenschulte

7. Januar – 6. Februar 2022

Hollywooods Starruhm wäre nichts ohne die Fotografie. Schon während der Stummfilmzeit überflutete die amerikanische Filmindustrie ihr Publikum mit schillernden Bildnissen, die schon durch die Künstlichkeit und Eleganz von Komposition, Lichtsetzung oder Retusche „größer als das Leben“ wirkten – und für die sich schließlich, um 1930, ein Begriff etablierte, der noch heute für den Glanz des Kinos steht: Glamour.

Unter den vielen Lichtbildnern, die diesen Stil gemeinsam prägten, stand in erster Reihe eine Frau: Ruth Harriet Louise (1903 -1940). Sie war die erste Person, die überhaupt von einem Filmstudio als Porträtfotografin angestellt wurde. Zwischen 1925 und 1930 porträtierte sie sämtliche Stars und Regisseure, die dort unter Vertrag waren.

Ihr Blick veränderte auch die Sicht auf die weiblichen Stars und beflügelte eine andere, eher fetischisierende Ästhetik. Louises oft spielerische Arbeit mit den Stars auf Augenhöhe geriet lange in Vergessenheit – gemeinsam mit der Unschuld des amerikanischen Stummfilms.

Fast ein Jahrhundert nachdem ihre Karriere begann, erlebt Louise nun im Kunsthaus ihre erste deutsche Ausstellung in musealen Räumen, fast ausschließlich in historischen vintage-prints.

Sebastian Stumpf

Neue Räume

VIDEOPROJEKTION MIT TON

2019 – 2021

Urbanität und Körper – in welcher Beziehung steht der Mensch und sein Lebensraum? In seiner Arbeit „Neue Räume“ begleitet der Künstler Sebastian Stumpf den Entstehungsprozess des Kunsthauses von den frühen Bauarbeiten bis hin zu Fertigstellung. Er positioniert sich hierbei liegend an den Orten des Baugeschehens – mal als ruhiger Pol inmitten der Arbeiten, mal als Hingucker in schwindelerregenden Positionen, die die Dimensionen der Architektur verdeutlichen. So wird aus der Dokumentation eines Bauprozesses eine charmante Hommage an das Kunsthaus, die die Entwicklung spielerisch vor Augen führt.

Ausstellungen


Im Rahmen von Wechselausstellungen werden, in enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Künstler*innen, bis zu vier Ausstellungen im Jahr gezeigt, die Zeichnungen, Druck, Buch- und Plakatkunst sowie Fotografie und Video präsentieren. Ausstellungen einzelner Künstler*innen gehören ebenso zum Konzept wie umfangreiche Gruppenausstellungen unterschiedlicher Arbeitsansätze.Den Auftakt macht eine umfassende Einzelausstellung der New Yorker Künstlerin Roni Horn, gefolgt von einer Gruppenausstellung zum Thema »Modell Tier«. Beide Ausstellungen werden von Ute Eskildsen kuratiert. Danach werden in einer Doppelausstellung die unterschiedlichen Werke der südafrikanischen Künstler Banele Khoza (*1994) und Santu Mofokeng (1956–2020) gezeigt, kuratiert von Joshua Chuang. Der Göttinger Life-Science-Konzern Sartorius schenkt den Besuchern in den ersten fünf Jahren den Eintritt für alle Ausstellungen des Kunsthauses.

”Testläufe” und “In Between”-Präsentationen

Kontinuierlich werden zwischen größeren Ausstellungen kurze Präsentationen – Testläufe” oder “In Between” gezeigt. 

Die “Testläufe” geben Künstler*innen und Fotograf*innen die Chance, Präsentationsformen für ihre Arbeit zu erproben: Gerahmt oder an die Wand gepinnt, projiziert oder auf Tischen präsentiert, in Alben, Büchern oder kombiniert oder vielleicht etwas ganz anderes? Die Idee dabei ist, den persönlichen Austausch zwischen Künstler*innen und Publikum zu ermöglichen. Der öffentliche Zugang zu solchen Arbeitsprozessen gestattet gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen. 

“In Between” bietet den Besucher*innen Kunstgenuss auch zwischen den großen, umfassenden Ausstellungen. Zu diesem Zweck werden im Kabinettraum des Kunsthauses kleine Präsentationen kuratiert.

Zukünftige Ausstellungen

Aus Südafrika:

SANTU MOFOKENG/ WILLIAM KENTRIDGE/ BANELE KHOZA

Fotografie / Radierungen / Grafik

19. Februar 2022 – 1. Mai 2022

Vergangene Ausstellungen

MODELL TIER

Fotografie – Projektion – Illustration

24. September 2021 – 2. Januar 2022

RONI HORN

You are the Weather

Buch – Zeichnung – Fotografie

4. Juni 2021 – 8. August 2021

Bernd Pfarr- Sondermann

Illustrationen

13. August 2021 – 12. September 2021

Weitere Neuigkeiten

Kunst, Film, Party: Lassen Sie sich bewegen durch die Kraft der Kunst und der Musik im Widerstand gegen das Unrecht zu Zeiten der Apartheid und für globale Gerechtigkeit heute. Am 23. April veranstaltet das Kunsthaus […]
Eva Maria Ocherbauer ist eine international anerkannte österreichische Künstlerin, Dozentin und Autorin, die mit interdisziplinären Prozessen arbeitet und Skulptur, Malerei und Performance in ihre fotografische Praxis integriert. In einem Impulsvortrag, der anschließend genügend Raum für […]
Überraschung! Bei der Pressekonferenz am 28.3. wurde es offiziell: Im Sommer 2022 präsentiert das Kunsthaus Göttingen ein spannendes Ausstellungskonzept, das unter dem Titel „printing futures“ als Partnerprojekt parallel zur documenta vom 18. Juni bis 25. […]
Werdet selbst zum Kunstfotografen! Im zweitägigen Ferienworkshop »Schwarz-Weiß ist cool« mit dem Göttinger Fotografen Karsten Knigge lassen wir uns zuerst von Santu Mofokengs Schwarz-Weiß-Fotos aus Südafrika inspirieren und erleben die Kraft von Bildern ohne Farbe. Und […]
X